Italienische Möbel. Design und Funktionalität in Perfektion

21. Mai 2019 | Von | Kategorie: Wohnen

Fällt der Ländername Italien, setzen sich automatisch bestimmte Assoziationen im „Hinterhirn“ in Bewegung. Tolles Essen, Riviera und Urlaub, Sportwagen in Reinkultur wie Ferrari und Lamborghini, grosse Künstler, Lebensfreude, aber auch Designer und Künstler deren Namen auch in aller Ewigkeit noch ein Begriff sein werden. Keine internationale Modenschau ohne dass die Namen von Giorgio Armani wie auch Gianni Versace genannt wurden. Über Jahrzehnte. Glas aus Murano zierte und ziert weltweit Häuser betuchter Leute. Einige der grössten Namen der bildenden Kunst haben ihre Wurzeln in Italien. Um nur einige zu nennen: Tizian, Leonardo da Vinci, Dante Alighieri, Caravaggio und der wohl berühmteste von allen Michelangelo.

Von Kunst bis Kitsch
Grosse Namen haben in der Nachkriegszeit mit dem einsetzen des Tourismus-es dazu verleitet auch viel aus Kunst abgeleiteten Kitsch auf dem Markt zu werfen.
Nicht alles was als Kunst angeboten wird ist auch wirklich sein Geld wert. Besonders in Sachen Glas und Porzellan wurde der Markt mit Fälschungen überschwemmt. Viele vermeintlich tolle, wertvolle Souvenirs sind dann irgendwann auf heimischen Flohmärkten wieder aufgetaucht. Es wurde jedoch nicht nur mehr oder weniger wertlose Kleinkunst gekauft. Auch nachgebaute Möbel wurden massenweise nach Deutschland geschleppt. Wer jedoch ein „goldenes Händchen“ hatte konnte damals ein tolles Designerstück kaufen das heute den X-fachen Wert von damals repräsentiert. Eine grosse Zahl italienischer Möbel-Designer haben mit ihren Arbeiten Zeitgeschichte geschrieben. Solche Kleinserien wie auch Einzelstücke sahen damals oft sehr futuristisch oder gar kitschig aus. Heute werden solche Klassiker „unter Brüdern“ zu horrenden Preisen gehandelt.

Bild 1. Traditionell ansprechendes Möbel Design aus Italien

Bild 1. Traditionell ansprechendes Möbel Design aus Italien

Italienisches Möbel-Design für jedermann

Natürlich dies ist in der heutigen Zeit absolut kein Problem. Man kann sich ins Auto setzen und einen Ausflug nach Rimini unternehmen und sich bei Arredamento Pari Rimini seine Wunschmöbel direkt live 1:1 ansehen. Um sich einen ersten Überblick und Eindruck zu verschaffen reichen 1-2 Mausklicks und schon kann die deutschsprachige Version der Webseite dieses Möbelanbieters arredamentopari.com/de abgerufen werden. Respekt, einmal eine Webseite die wirklich sehr übersichtlich aufgebaut ist. Das Angebot ist umfassend. Vom einfachen Hocker bis hin zu Badezimmer und Gartenmöbeln ist so gut wie alles zu finden.
Der Kunde kann online bestellen und natürlich auch bezahlen. Ab einem Auftragsbetrag von 300.00 Euro ist die Lieferung franko Haus inbegriffen. Es stehen einige Bezahloptionen zur Auswahl. Alle geführten Artikel sind „Möbel made in Italy“ von ausgesucht namhaften Lieferanten. Entsprechend haben alle Produkte einen Touch italienisches Design.

Design ist Geschmackssache
Ob jemand Vintage (Retro-Look) vergangener Zeiten, bereits längstens verstorbener Designer bevorzugt, oder Neukreationen vom jungem Designer-Nachwuchs, alles ist eine Angelegenheit des persönlichen Empfindens. In welcher Qualität und welchen Materialien ein bestimmtes Produkt made in Italy gefertigt ist kann im Detail dem Produktblatt entnommen werden. Möbel sind in aller Regel eine Investition auf einen längeren Zeitraum. Damit sich diese Auslagen wirklich rechnen ist besonders bei Gebrauchsmöbeln auf hohe Qualität aber auch Funktionalität zu achten. Ein ausgefallenes Design kann im Moment begeistern. NUR was ist in ein paar Monaten? Möbel-Trends ändern sich fast so schnell wie Kleidermode. Darauf zu spekulieren dass ein Designermöbel irgendwann einmal sehr gesucht und wert-steigernd ist macht doch eher wenig Sinn. Bekanntlich müssen solche Objekte mindestens 30-50 Jahre alt sein bis sie zu einem Klassiker avisieren können.

Bildquelle:

Bild 1. Foto: Mariamichelle Lizenz: Pixabay

Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar