Dachsanierung und neue Dacheindeckung

5. März 2013 | Von | Kategorie: Bautechnik

Jeder Neubau hat unabhängig von seiner Güte und Qualität einen kleinen Nachteil. Nach seiner Fertigstellung sind bereits neue Entwicklungen im Gange, die bei dem abgeschlossenen Bauobjekt nicht mehr berücksichtigt werden können. Ständig werden neue Baustoffe und technische Elemente erfunden, die die Bauqualität verbessern. Damit einher geht der Einfluss auf den Immobilienwert eines Wohnhauses, den der Bauherr schon bei der Planung tunlichst berücksichtigen sollte.

Eine wichtige Antriebskraft hinter alledem sind Probleme, die mit der Energieversorgung für ein Wohnhaus oder ein größeres Bauobjekt auftreten. In diesem Zusammenhang ist nicht nur die zugrunde liegende Heiztechnik in einer Wohnanlage, sondern in hohem Maße auch Faktoren wie Wärmedämmung und Wärmeisolierung entscheidend. Dass die Dacheindeckung und die ganze Dachkonstruktion in Bezug auf die Hausgestaltung dabei eine große Rolle spielt, ist inzwischen jedem Häusle Bauer bewusst.

Die Optik eines Bauwerks wird ganz entscheidend durch die Beschaffenheit des Daches mitbestimmt. Die optische Verträglichkeit mit den Häusern der Nachbarschaft ist auch eine Komponente, die es zu berücksichtigen gilt. Das gilt insbesondere für Häuser in Wohngebieten mit wertvoller Altbausubstanz. Eine neue Dacheindeckung ist also nicht nur eine wichtige Bauphase in einem neuen Wohnhaus, sondern auch bei älteren Häusern und ganz besonders bei Altbauwohnungen.

Dachgestaltung mit dem bewährten Ziegeldach

Die Nutzung von aus Ton gebrannten Dachziegeln ist eine altbewährte Methode für die Dacheindeckung, die schon seit mehreren Tausend Jahren bekannt ist. Die Farbgebung wird in der traditionellen Herstellung im Wesentlichen durch den Eisengehalt bestimmt. Ein höherer Eisengehalt unterstützt die rötliche, weniger Eisengehalt fördert mehr die gelbliche Farbtönung vom Ziegeldach.

Bild: © Günther Schad_pixelio.de


Bei Dachziegeln handelt es sich um ein Naturprodukt. In der heutigen Zeit ist das verwendete Material und seine Umweltverträglichkeit ein wichtiger Aspekt, der mehr und mehr Berücksichtigung findet.

Beim Ziegeldach sollten diesbezüglich wenig Bedenken bestehen und die Bauqualität wird ebenfalls positiv beeinflusst. Eine professionelle Dacheindeckung mit Ziegeln kann mehr als 80 Jahre überdauern. Vor der Entscheidung für die Ziegeleindeckung sollte allerdings sichergestellt werden, dass die Dachneigung dafür geeignet ist und später keine Feuchtigkeit ins Innere des Hauses eindringen kann.

Neben der Vielfalt in der Formgebung, wie sie sich in den bekannten Biberschwanzziegeln, Hohlpfannen, oder Mönch-Nonnenziegel ausdrückt, können mithilfe von speziellen Glasuren auch verschiedene Farbtönungen realisiert werden.

Viel Ästhetik mit einem Schieferdach

Dacheindeckungen mit Schieferdach sind besonders häufig auf Fachwerkbauten zu sehen. Der Tonschiefer ist daher häufig die bevorzugte Wahl bei einer Dachsanierung in Ortskernen und im Stadtinneren von Jahrhunderte alten Wohngebieten mit sehr wertvoller Bausubstanz.

Bild: © Frederic Ch. Reuter_pixelio.de


Für die Verlegung von Tonschiefer bedarf es einem Höchstmaß an handwerklichem Geschick. Dieses ästhetisch schöne Naturmaterial erfordert die Kenntnis verschiedener Verlegetechniken, um eine lange Haltbarkeit sicherzustellen. Die lange Haltbarkeit wird gleichzeitig auch die positive Ökobilanz fördern, die mit Tonschiefer ermöglicht werden kann.

Ein weiterer wichtiger Grund für eine fachmännische Unterstützung liegt in der Auswahl der besten Qualität des Ausgangsmaterials. Eine schlechtere Qualität wird sich erst nach Jahrzehnten der Fertigstellung zeigen. Ein Schieferdach hat neben der außerordentlich schönen Optik auch den Vorteil, dass es gegen Witterungseinflüsse, insbesondere starke Winde, gut gerüstet ist.

Dacheindeckung aus gepressten Aluminiumplatten

Das sogenannte PREFA Dach, oder auch PREFA Produkte im Allgemeinen, werden seit einigen Jahrzehnten zur Alternative vieler Häusle Bauer. Eine Dachkonstruktion aus solch gepressten Aluminiumplatten stellt geringere Ansprüche an die Statik. Das Gewicht pro m² verlegter Dachfläche wird mit 2,3 Kg angegeben.

Die besonderen Vorzüge einer Dachkonstruktion in dieser Technik ergeben sich durch eine gute Sturmsicherheit, die Bruchfestigkeit des Materials, seiner Wartungsfreiheit, seiner positiven Umweltbilanz, seiner guten Verformbarkeit, der großen Farbauswahl und seiner wärmeisolierenden Wirkung bei stärkerer Sonneneinstrahlung.

Eine gründliche Dachsanierung steigert den Immobilienwert

Die Entscheidung, größere Investitionen für ein Wohnhaus oder auch größere Wohnanlage zu treffen, haben hohe Relevanz in Bezug auf Finanzierbarkeit. Dabei bleibt oft unberücksichtigt, dass sich mit Maßnahmen wie einer gründlichen Dachsanierung viele Vorteile einstellen. Eine gute Dachisolierung wirkt sich sehr vorteilhaft auf die Energieversorgung aus und ist im Prinzip Bestandteil der Heiztechnik.

Häufig hat der Bauherr gute Aussichten auf Fördermittel, die besonders bei der Sanierung wertvoller Altbauten, oder bei der Investitionen in umweltverträgliche Maßnahmen bewilligt werden. Eine neue Dacheindeckung wird für einen wichtigen Gebäudeteil für viele Jahre wartungsfrei sein und die Optik des Wohnhauses erheblich verbessern. Alle Vorteile zusammen addieren sich zudem zu einem höheren Immobilienwert.

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar